Güterwagenserie 31 - 32 (A.G.St.B.)

Zur Grundausstattung der Stubaitalbahn aus dem Jahre 1904 zählten auch die beiden geschlossenen zweiachsigen Güterwaggons Nr. 31 und 32. Lieferant war die Grazer Waggonfabrik, die Fahrzeuge entsprachen den damals üblichen Konstruktionen und wiesen auch eine Bremserplattform auf. Äußerlich ähnliche Güterwagen standen auch auf der Innsbrucker Mittelgebirgsbahn im Einsatz, allerdings mit abweichender Bremsanlage.

Folgende Fahrzeuge dieser Type befinden sich bei den Tiroler MuseumsBahnen:

Güterwagen 32

Nummer 32
Gesellschaft A.G.St.B
Baujahr 1904
Außerdienststellung 1983
Hersteller mech. Teile Grazer Waggonfabrik
Leergewicht 3,3t
Länge über Kupplung 5.800mm
Achsstand 1.800mm
Gewicht der Zuladung 6,0t
an TMB 1984
derzeitiger Zustand betriebsfähig
Erscheinungsbild Auslieferungszustand (1904)
restauriert von/bis 1984 - 1989

Aufarbeitung Güterwagen 32

Während mit dem langsamen Ende des Güterverkehrs die meisten Güterwagen verschrottet wurden, „überlebte“ Nr. 32 als Materiallager in der STB-Remise. Nach der Betriebsumstellung 1983 wurde er 1984 den neu gegründeten Tiroler MuseumsBahnen übergeben. GW 32 war 1989 das erste Fahrzeug, das vom Verein komplett restauriert in Betrieb genommen wurde.

Seitdem war GW 32 bei zahlreichen Sonderfahrten im Einsatz, zwischen 1996 und 2004 war er über die Sommermonate als Fahrradtransportwagen für den Igler-Nostalgiezug an die IVB verliehen. Somit erreicht er die wohl höchsten Laufleistungen aller TMB-Fahrzeuge.