Tiroler MuseumsBahnen
 
Die Fahrzeuge
 

Triebwagenserie 61 - 66 (I.V.B.)

Triebwagenserie 61 - 66
Als erste moderne Triebwagenserie (abgesehen von TW60) wurden von den österreichischen Firmen Lohner und Elin im Jahre 1960 sechs vierachsige Großraumwagen nach Innsbruck geliefert. Unverkennbar ist, dass es sich um einen Lizenznachbau der weitverbreiteten DÜWAG- Standardbauart der Düsseldorfer Waggonfabrik handelt.


Triebwagen 61 als Museumszubringer in der Anichstraße, Sommer 2000


Die Wagen sollten einen Zweiachserzug ersetzen, schon von Anfang an zeigten sich jedoch Probleme wegen zu geringer Kapazität. Obwohl sie für Beiwagenbetrieb eingerichtet waren, kamen sie ausschließlich solo zum Einsatz, vor allem auf Linie 1.

Diese Triebwagen waren bei Fahrpersonal und Fahrgästen äußerst beliebt, trotzdem wurden sie bereits Ende der 80er Jahre bei Erreichen der Revisionsfrist abgestellt und durch – ähnlich alte – Gelenkwagen aus Bielefeld ersetzt. Hintergrund für diese Maßnahme war vor allem, die bevorstehende Umstellung aller Straßenbahnwagen auf schaffnerlosen Betrieb.


Triebwagen 61


Der TW61 wurde nach seiner Abstellung den Tiroler MuseumsBahnen übergeben, hingegen ging der TW64 (mit zum Teil fehlender techn. Einrichtung)  an die Nostalgiebahnen in Kärnten, die restlichen Fahrzeuge wurden verschrottet. Einige Fahrgestelle und Teile der elektrischen Einrichtung fanden in den Lohner Gelenktriebwagen (Nrn. 71 – 77) Verwendung.


Triebwagen 61 als Museumszubringer in der Claudiastraße, Sommer 2000


Nach einigen Jahren „Dornröschenschlaf“ wurde TW 61 von den Tiroler MuseumsBahnen in Zusammenarbeit mit den IVB im Letztzustand restauriert; er steht für Sonderfahrten und fallweise auch als Museumszubringer zur Verfügung.

Datenblatt von Triebwagen 61

Triebwagen 61
Nummer61 
GesellschaftI.V.B. 
Baujahr1960 
Außerdienststellung1988 
Hersteller el. TeileELIN/Kiepe 
Hersteller mech. TeileLohner 
Leergewicht14,9 t
Länge über Kupplung13.400 mm
AchsformelB'B' 
Achsstand1.800 mm
Drehzapfenabstand6.000 mm
Sitz/Stehplätze25/51 
MotortypElin BG 75 Dmff 
Fahrdrahtspannung600 V
Leistung2x100 kW (2x135.96 PS)
an TMB1990 
derzeitiger Zustandbetriebsfähig 
ErscheinungsbildLetztzustand (1988) 
restauriert von/bis2000